Ausbildung

Kurs: Sanitätswesen

Folgende Lehrgänge im Bereich des Sanitätswesen bieten wir Ihnen an:

  • Sanitäter der Hilfsorganisationen
  • First Responder
  • Rettungshundeführer
  • Rettungshelfer
  • Rettungssanitäter
Diese Kurse bieten wir Ihnen auch als Inhouse Schulung an.

Vereinbaren Sie mit uns einen Termin.

Kontakt

Kurs: Feuerwehrmann

Hauptsächlich für Dienstleistungs-Betriebsfeuerwehren aber auch für Kommunen bieten wir Ausbildungslehrgänge nach FwDV 2 an. Die Lehrgänge werden von kompetenten und erfahrenen Führungskräften und Ausbildern mit langjähriger Einsatzerfahrung und nachgewiesenen pädagogischen Fähigkeiten geleitet.

Folgende Lehrgänge bieten wir regelmäßig an:

  • Grundausbildungslehrgang / Truppmann
  • Truppführer
  • Atemschutzgeräteträger inklusive Durchgang einer Belastungsstrecke
  • Atemschutzgeräteträger - Langzeitatmer
  • CSA-Geräteträger
  • Maschinist
  • Erste Hilfe Kurse
  • Sanitätshelfer
  • First Responder
  • Truppmann Rettungswehr
  • Truppführer Rettungswehr
Die Lehrgänge finden in Kooperation mit div. Feuerwehren oder gerne auch bei Ihnen Inhouse statt. Gerne vereinbaren wir individuelle Termine mit Ihnen.

Kontakt

Kurs: Grundausbildung Tiersanitäter

Der Tier-Sanitäter ist der Assistent des Tierrettungsassistenten. Er ist ausgebildet in erweiterte Erste-Hilfe, hat Kenntnisse der medizinischen Versorgung, dem Transport von Notfalltieren und in der technischen Hilfeleistung.

Ablauf der Ausbildung:

Die Ausbildungsdauer beträgt 1 Wochenende (Fr-So). Zum Abschluss folgt eine theoretische, praktische und mündliche Prüfung.

Inhalte der Ausbildung:

  • Hintergrundwissen
  • Gesetzeskunde
  • Tiersprache
  • Fixieren von Tieren
  • Untersuchungstechniken
  • Notfallmaßnahmen
  • Wundversorgung
  • Herz Lungen Wiederbelebung

Vorraussetzung zur Teilnahme:

Erste Hilfe Grundlehrgang; nicht älter als 2 Jahre (im Hause möglich); Erfahrungen mit Tieren

Kontakt

Kurs: Frühdefibrillation

Dieser Kurs wird als Tagesseminar angeboten und richtet sich an betriebliche Ersthelfer und Intressierte. Er ist verpflichtend für alle Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen, die freiwillig oder durch Auflage der BG über AED-Geräte verfügen.

Auszüge aus dem Inhalt:

  • Ablauf einer Hilfeleistung
  • die Vitalfunktionen
  • Herzerkrankungen
  • das Prinzip der Defibrillation
  • Funktion und Anwendung des AED
  • Maßnahmen nach erfolgreicher Defibrillation
Seminardauer/-zeiten: 4 Doppelstunden, jeweils 08:30-15:30 Uhr

Ab einer Teilnehmerzahl von mindestens 4 Personen können auch individuelle Termine vereinbart werden.

Seminargebühr: 25,00 Euro

Dieser Kurs kann auch jederzeit vor Ort in Ihrer Firma durchgeführt werden. Sprechen Sie uns an!

Kontakt

Kurs: Brandschutzhelfer

Brandschutzhelfer sind in einem Unternehmen für die Erstmaßnahmen im Brandfall, wie z. B. die Brandmeldung, die Alarmierung und die Bekämpfung von Entstehungsbränden zuständig. Deshalb ist es sinnvoll, dass pro Betriebsabschnitt mindestens eine ausgebildete Person für die Sofortmaßnahmen im Brandfall ständig anwesend ist. Darüber hinaus sollen Brandschutzhelfer die für den vorbeugenden Brandschutz verantwortlichen Personen, zum Beispiel den Brandschutzbeauftragten, unterstützen.

Der Lehrgang vermittelt in Theorie und Praxis alles Wesentliche der erforderlichen Sofortmaßnahmen in einem Brandfall sowie notwendige Kenntnisse zur Brandverhütung. Gesetzlich gefordert werden Brandschutzhelfer z. B. im Arbeitsschutzgesetz, den Verkaufsstättenverordnungen sowie der BGI 560 „Arbeitssicherheit durch vorbeugenden Brandschutz“. Danach sollen bei „normaler Brandgefahr“ 5% der Beschäftigten als Brandschutzhelfer ausgebildet werden. Die Ausbildung sollte in einem Abstand von 3–5 Jahren aufgefrischt werden.

Dieser Kurs kann auch jederzeit vor Ort in Ihrer Firma durchgeführt werden. Sprechen Sie uns an!

Kontakt

Kurs: Brandschutzbeauftragter

Die siebentägige Ausbildung "Brandschutzbeauftragter" richtet sich nach den Richtlinien der vfdb und behandelt alle wichtigen Aspekte zum Thema Brandschutz in Unternehmen. Jeder Ausbildungslehrgang ist in sich abgeschlossen und bietet den Teilnehmern die Möglichkeit einer schriftlichen Abschlussprüfung mit Zertifikatserwerb.

Gemäß der vfdb-Richtlinie 12-09-01:2014-08(03) umfasst die Ausbildung 64 Unterrichtseinheiten:

  • Rechtliche Grundlagen
  • Aufgaben, Rechte und Pflichten des Brandschutzbeauftragten
  • Ursachen für Brände und Explosionen, Gegenmaßnahmen
  • Experimentalvortrag: Grundlagen der Verbrennung
  • Vorbeugender Brandschutz: technisch, baulich, organisatorisch
  • Besondere Brandrisiken im Unternehmen
  • Fallbeispiele, Lehren aus Schäden
  • Baulicher und anlagentechnischer Brandschutz nach der VdS-Richtlinie
  • Abwehrender Brandschutz
  • Alarmplan, Feuerwehr-Einsatzplan
  • Flucht- und Rettungswege
  • Sicherheits- und Gesundheitskennzeichnung
  • Erste Hilfe bei Brand und Explosion
  • Brandschutz im Lager, an Produktionsanlagen, bei Bauarbeiten
  • Brennbare Gase, Metallbrände, Schweißen, Schneiden
  • Informationen zum richtigen Löschen
  • Löschtechnik und Löschtaktik
  • Auswahl von und Umgang mit Handfeuerlöschern
  • Planung und Durchführung von Brandschutzübungen
  • Ablauf- und Organisationspläne für den Brandschutz
  • Persönliche Schutzausrüstung, Atemschutz
  • Praxis: Brandschutzbegehung in einem Großunternehmen mit fachmännischer Führung
  • Brandschutz aktuell
  • Erstellen von Checklisten für die Praxis

Kontakt

Kurs: Brandschutzfachkräfte (IHK)

Brandschutzfachkräfte sind speziell geschulte Mitarbeiter/innen bzw. Angehörige der Werkfeuerwehr in Betrieben mit erhöhter Brand- und Explosionsgefahr. Die Fachkräfte sind für die Einhaltung von gesetzlichen Vorgaben zum Brand- und Explosionsschutz verantwortlich, erstellen aber auch z. B. Pläne für den Notfall. Darüber hinaus warten Brandschutzfachkräfte die notwendigen Brandschutzeinrichtungen, z. B. Feuerlöscher oder Feuerschutztüren.

Zu ihren Aufgaben gehören auch die Gefahrenerkennung und das Ergreifen vorbeugender Maßnahmen, um Schadens- und Produktionsausfälle im Unternehmen zu verhindern. Als geschulte Einsatzkräfte müssen sie im Notfall zur Stelle sein und an der Brandlöschung oder der Versorgung von Verletzten mitwirken.

Arbeitsbereiche:

Brandschutzfachkräfte arbeiten hauptsächlich in Betrieben, in denen erhöhte Brandgefahr besteht, oder in den Werkfeuerwehren.

Ausbildungsdauer:

Die Ausbildung dauert 4 Monate (720 Stunden) und schließt mit einer Prüfung bei der IHK Regensburg ab.

Kontakt

Kurs: Atemschutzgeräteträger für Langzeitatmer

Dieser Kurs dauert 2 Tage und ist eine Erweiterung vom Atemschutzgeräteträger auf den Langzeitatmer/Regenerationsgeräte.

Vorraussetzungen:

Gültige G 26.3 Untersuchung, 18 Jahre

Dieser Kurs beginnt ab 4 Personen (Inhouse auf Anfrage möglich). Dieser Kurs kann auch jederzeit vor Ort in Ihrer Firma durchgeführt werden.

Sprechen Sie uns an!

Kontakt